Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 28. Februar 2021

Inselüberquerung Gran Canaria zu Fuss, Teil 3, über den Roque Nublo nach Tejeda

Teil 3 der Reihe,  Überquerung zu Fuss über Gran Canaria. Wir starten diese Wanderung im Westen vom Roque Nublo. Wir wandern durch ein schönes Nebental zum Roque Nublo. Der Roque Nublo ist das Wahrzeichen von Gran Canaria und ist wohl der meist fotografierteste Felsen der Insel. Dort ist auch der höchste Punkt unserer Wandertour.
Dort oben bieten sich phantastische Ausblicke auf einen grossen Teil der Insel. Es geht los im Südosten, mit dem höchsten Berg von Gran Canaria, den Pico de las Nieves, weiter im Süden blicken wir bis zu den Stränden von Maspalomas. Im Westen geht der Blick hinüber nach Teneriffa mit dem Teide. Im Norden befindet sich der Bergzug von Los Moriscos und unter uns der schöne Ort Tejeda. Ziel der Wanderung.
Vom Roque Nublo wandern wir dann bergab, am höchst gelegensten Stausee von Gran Canaria vorbei. Es geht weiter, am Südost und Ostrand der Caldera von Tejeda entlang und dann hinunter in den Ort Tejeda, im Zentrum von Gran Canaria.
Im Gebiet um Tejeda blühen im Januar und Anfang Februar sehr viele Mandelbäume. Zu dieser Zeit ist die Wandertour dann besonders schön.
Die Wanderung ist schon etwas im anspruchsvollen Bereich. Wir müssen knapp 17 Kilometer Strecke zurück legen und 620 Höhenmeter hinauf und 940 Höhenmeter hinunter wandern.

Keine Kommentare:

Kommentar posten