Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 6. Februar 2021

Anspruchsvolle Bergwanderung durch die Felswände im Süden von Gran Canaria

Anspruchsvolle Wanderung, man kann die Tour durchaus als Bergsteigen bezeichnen, durch die Felswände im Süden von Gran Canaria. Oberhalb von San Barolome.
Die Wanderung beginnt bei Cruz Grande, von dort geht es kurz bergab zu einem kleinen Nebental, wo es im Winter auch mal Wasserfälle gibt. Von dort geht es rechts des Tales über steile Hänge hinauf zu den Felsen der Riscos de Tirajana.
Wir queren auf verschiedenen Bändern durch die Felswände, immer mit tollen Ausblicken auf den unter uns liegenden Kessel Caldera de Tirajana.
Bei der Wanderung kommen wir an 4 sehr interessanten Steinbögen vorbei, die von der Erosion aus den Felsen gearbeitet wurde.
Der erste Steinbogen ist nur schlecht zu erreichen. Die nächste beiden sind gut zu Fuss zu besichtigen.
Beim Abstieg kommen wir an einem weiteren Natursteinbogen vorbei. Um den näher zu sehen muss man allerdings etwas klettern.
Der weitere Abstieg der Wanderung gestaltet sich etwas schwierig. Es geht, praktisch ohne Wege und viel Gebüsch hinab zur Strasse von Ayacata nach Cruz Grande. Im Januar bis Anfang Februar blühen dort noch viele Mandelbäume.
Von dort wandern wir zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Keine Kommentare:

Kommentar posten