Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 18. Mai 2012

Wanderung im grünen Norden, Montanon Negro

Nach den vielen eher negativen Posts gibt's mal wieder schöne Fotos von einer Wanderung im Norden von Gran Canaria um den Montañon Negro. Dieser Vulkan Berg war übrigens derjenige wo der letzte nachweisbare Vulkanausbruch vor etwas mehr als 3000 Jahren auf Gran Canaria stattgefunden hat. Das genaue Datum liess sich durch eine von der vulkanischen Asche eingeschlossenen Kanarischen Kiefer nachweisen.

Den Norden als auch Osten zeichnet, vor allem im Monat Mai, die Blühte des Gelben Ginsters (vor allem Teilen mycrophylla, ist eine Endemit aus Gran Canaria und Adenocarpus foliolosus) aus. Es gibt grosse Flächen die der Ginster überzieht.

Auf dem Foto sieht man den Vulkankegel Montañon Negro mit den grossartigen gelben Ginsterfeldern.
Blick auf Las Palmas. Bei unseser Wanderung haben wir immer wieder wunderbare Ausblicke über die Nordküste von Gran Canaria und Las Palmas.


Im Norden von Gran Canaria sieht man im April und Mai überall frisches Grün der Bäume, zuerst die Ulmen und später die vielen Kastanien die in diesem Gebiet wachsen. Diese treiben aber erst Mitte-Ende Mai ihre Blätter aus.

Durch die Regenfälle im April sieht man auch noch viele gelbe Blühten, vor allem von der Gänsedistel und dem Kanaren Hahnenfuss.

Keine Kommentare:

Kommentar posten