Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 17. Dezember 2010

Wandern beim Osorio, Gran Canaria

Der Osorio ist ein Berg der im Nordosten von Gran Canaria oberhalb von Arucas liegt. Von dort hat man gute Aussichten auf die Nordküste von Las Palmas bis nach Galdar. Der Berg und das östlich liegende Gebiet gehört dem Staat. Deshalb wurden dort umfangreiche Aufforstungsmaßnahmen des Lorbeer und des Fayal - Brezal Waldes vor einiger Zeit begonnen. In der Region gibt es viele Möglichkeiten zum Wandern.
Im Gebiet von Osorio gibt es eine interessante Schlucht in die man einige Meter eindringen kann. Man kommt sich wirklich nicht wie auf Gran Canaria vor.

Im Garten des Herschaftshauses findet sich eine interessante Flora. Im Vordergrund ein Weihnachtsstern und hinten eine der häufig auf Gran Canaria zu findenden Kanarischen Dattelpalmen.

Beim Wandern in Osorio kommen wir noch an einigen Feldern vorbei. Im Gebiet wird noch viel Landwirtschaft betrieben. Ausserdem gibt es dort eine Gartenbau- und Landwirtschaftsschule.
Am Gipfel des Osorio blicken wir auf das nördliche Zentrum von Gran Canaria mit weiteren landwirtschaftlichen Flächen. Dort werden vor allem Kartoffeln, und zur Zeit gelbe Rüben und Kohl angebaut. Im Winter ziehen dort auch noch die atlantischen Tiefdruckausläufer durch die einiges an Regen bringen.
Auch im Nordosten regnet es. Bei unserer Wanderung haben wir aber Glück und es scheint die Sonne.
Auf diesem Weg wandern wir zum Gipfel des Osorio. Im Hintergrund bauen sich mächtige Wolken auf. Aus diesem Grund sollte man bei einer Wanderung auf Gran Canaria im Winter immer einen Regenanorak dabei haben.
Beim Osorio gibt es einen Wasserlauf der sich den Berg entlang zieht. Wir wandern beim Rückweg eine längere Zeit an dieser "Levada", in Gran Canaria "asequia" genannt, entlang.

1 Kommentar:

  1. Wieder mal ein interessanter Tipp zum Wandern abseits von Rother und Co.

    AntwortenLöschen